Inhaltsangabe

 

 

Inhaltsangabe

Warum ich kein Christ sein will – Mein Weg vom christlichen Glauben
zu einer naturalistisch-humanistischen Weltanschauung

 

   Widmung und Danksagung

   Warum dieses Buch?

I. Was können wir wissen? Was können wir erkennen?

1. Wie Erkennen und Denken in die Welt kamen
2. Grundlegende Aussagen der evolutionären Erkenntnistheorie

II. Raum und Zeit: Unbegreiflich in Dimension und Wesen

1. Die räumlichen Dimensionen des ganz Großen und des ganz Kleinen
2. Die zeitlichen Dimensionen des Kosmos im Großen und im Kleinen
3. Wo steht der Mensch in Zeit und Raum?
4. Jenseits aller Anschauung: Der moderne Begriff von Zeit und Raum

III. Naturwissenschaft, Religion und menschliches Selbstverständnis

1. Der Anfang von Allem – mit oder ohne Schöpfer?
2. Die skurrile Welt der Quanten – jenseits der Grenzen unserer Logik?
3. Der Mensch ein Geschöpf Gottes oder ein zufälliges Produkt der Evolution?
4. Geist und Bewusstsein von göttlicher Natur oder eine Funktion der Materie?

IV. Schuld, Sühne, Glaube und die Illusion von der Willensfreiheit

1. Warum ich nicht an die Willensfreiheit glauben kann
2. Erkenntnisse der Neurobiologie zum Problem der Willensfreiheit
3. Philosophische Stimmen zum Problem der Willensfreiheit
4. Keine Willensfreiheit: Moralische, theologische und strafrechtliche Konsequenzen

V. Nachdenken über Gott, seine weltlichen Vertreter und deren Moral

1. Von den vergeblichen Versuchen, Gottes Existenz zu beweisen oder zu widerlegen
2. Theodizee – Gottes grenzenlose Liebe und das unendliche Leiden in der Welt
3. Ist Moral ohne Gott möglich?
4. Was denken andere und was denke ich?

VI. Endgültiger Abschied von Christentum und Kirche

1. Die Bibel – Gottes Wort? Was wäre das für ein Gott!
2. Die erschütternde Bilanz von 2000 Jahren Christentum
3. Die Botschaft hör‘ ich wohl … und das soll ich glauben?
4. Was folgt für mich aus meinem Nichtglauben?
5. Warum »bekennen« sich trotzdem so viele Menschen zum Christentum?
6. Ein abschließendes Wort zu Vernunft und Glauben

VII. Überlegungen zu einem alternativen Welt- und Menschenbild

1. Was ist der Sinn des Lebens?
2. Bekenntnis zu einem humanistischen Lebenskonzept
3. Das Recht auf Selbstbestimmung ist ein grundlegendes Menschenrecht
4. Ziele und Leitbilder humanistischer und atheistischer Organisationen
5. Trennung von Staat und Religion um des gesellschaftlichen Friedens willen
6. Paradies und Unsterblichkeit durch geplante Evolution?

VIII. Mein »Credo«

   Anmerkungen

   Stichwortverzeichnis

 

Anmerkungen mit anklickbaren Internetadressen

Internetadressen der Anmerkungen zur 6. Auflage