Anmerkungen Kapitel I

Kapi­tel I: Was kön­nen wir wis­sen? Was kön­nen wir erken­nen?

Kapi­tel II: Raum und Zeit: Unbe­greif­lich in Dimen­si­on und Wesen

Kapi­tel III: Natur­wis­sen­schaft, Reli­gi­on und mensch­li­ches Selbst­ver­ständ­nis

Kapi­tel IV: Schuld, Süh­ne, Glau­be und die Illu­si­on von der Wil­lens­frei­heit

Kapi­tel V: Nach­den­ken über Gott, Got­tes­glau­ben und Moral

Kapi­tel VI: End­gül­ti­ger Abschied von Chris­ten­tum und Kir­che

Kapi­tel VII: Über­le­gun­gen zu einem alter­na­ti­ven Welt- und Men­schen­bild

Kapi­tel VIII: Mein »Cre­do«

Was können wir wissen? Was können wir erkennen?

1 Eine instruk­ti­ve und ver­ständ­li­che Ein­füh­rung in die Pro­ble­ma­tik der Erkennt­nis­theo­rie lie­fert Hoimar von Dit­furth: Wir sind nicht nur von die­ser Welt, Hoff­mann und Cam­pe, Ham­burg 1981; beson­ders der Teil: Objek­ti­ve Rea­li­tät und Jen­seits­er­war­tung.

2 Ger­hard Voll­mer: Evo­lu­tio­nä­re Erkennt­nis­theo­rie. Hir­zel Ver­lag, Stutt­gart 2002, 8. unver­än­der­te Auf­la­ge, 226 S., hier S. 102.

3 Rupert Riedl: Bio­lo­gie der Erkennt­nis – Die stam­mes­ge­schicht­li­chen Grund­la­gen der Ver­nunft. Ver­lag Paul Parey, Ber­lin und Ham­burg 1980, 2. Auf­la­ge, 230 S.

4 Kon­rad Lorenz: Die Rück­sei­te des Spie­gels – Ver­such einer Natur­ge­schich­te des Erken­nens. R. Piper & Co. Ver­lag, Mün­chen und Zürich 1973, 338 S., hier S. 15f.

5 Kon­rad Lorenz, 1973, S. 16f.

6 Kon­rad Lorenz, 1973, S. 22f.

7 Kon­rad Lorenz, 1973, S. 48ff.

8 Kon­rad Lorenz, 1973, S. 51.

9 Kon­rad Lorenz, 1973, S. 174f.

10 Hoimar von Dit­furth: Der Geist fiel nicht vom Him­mel – Die Evo­lu­ti­on unse­res Bewußt­seins. Hoff­mann und Cam­pe Ver­lag, Ham­burg 1976, 340 S., hier S. 301.

11 Titel eines Buches von Hoimar von Dit­furth. Sie­he Anm. 10!

12 Ger­hard Voll­mer: Was kön­nen wir wis­sen? Band 1, Hir­zel Ver­lag, Stutt­gart 2003, 3. Auf­la­ge, 337 S., hier S. 39.

13 Ger­hard Voll­mer, 2003, S. 129.

14 Ger­hard Voll­mer, 2003, S. 39–42.

15 Rupert Riedl, 1980, S. 14. Sie­he Anm. 3!

16 Bun­ge, Mario und Mah­ner, Mar­tin: Über die Natur der Din­ge – Mate­ria­lis­mus und Wis­sen­schaft. S. Hir­zel Ver­lag, Stutt­gart und Leip­zig 2004, 273 S. Zur Kor­re­spon­denz­theo­rie sie­he dort im Stich­wort­ver­zeich­nis unter »Wahr­heit«!

17 Ger­hard Voll­mer, 2002, S. 119f. Sie­he Anm. 2!

Als sehr geeig­ne­te ein­füh­ren­de Bücher in die evo­lu­tio­nä­re Erkennt­nis­theo­rie, weil über­sicht­lich und gut ver­ständ­lich, kön­nen – neben dem in Anmer­kung 1 erwähn­ten Buch von Dit­furth – die bei­den Wer­ke von Ger­hard Voll­mer emp­foh­len wer­den; Titel sie­he Anmer­kun­gen 2 und 12.

Dar­über hin­aus ist emp­feh­lens­wert das in Anmer­kung 16 auf­ge­führ­te Werk von Bun­ge und Mah­ner: Über die Natur der Din­ge. Es han­delt sich um eine erst­klas­si­ge und gut les­ba­re Dar­stel­lung der Grund­la­gen wis­sen­schaft­li­chen Den­kens.

Kapi­tel II »

Quel­le die­ser Anmer­kun­gen:
www.warum-ich-kein-christ-sein-will.de Menü­punkt Buch › Anmer­kun­gen