Literaturverzeichnis

Albert, Hans: Joseph Ratzingers Ret­tung des Chris­ten­tums – Beschränkun­gen des Ver­nun­ft­ge­brauchs im Dien­ste des Glaubens. Alib­ri Ver­lag, Aschaf­fen­burg 2008, 126 S.

Anders, Gün­ther: Ket­zereien. C. H. Beck Ver­lag, München, Nach­druck 1996, 358 S.

Arnold, Uwe-Chris­t­ian: Let­ze Hil­fe – ein Plä­doy­er für das selb­st­bes­timmte Ster­ben. Unter Mitar­beit von Michael Schmidt-Salomon. Rowohlt Ver­lag, Rein­bek bei Ham­burg 2014, 1. Aufl., 240 S.

Bergmeier, Rolf: Schat­ten über Europa – Der Unter­gang der antiken Kul­tur. Alib­ri Ver­lag, Aschaf­fen­burg 2012, 2. Auflage, 291 S.

Bieri, Peter: Das Handw­erk der Frei­heit – Über die Ent­deck­ung des eige­nen Wil­lens. Fis­ch­er Taschen­buch Ver­lag, 2003, 446 S.

Bug­gle, Franz: Denn sie wis­sen nicht, was sie glauben – Oder warum man redlicher­weise nicht mehr Christ sein kann. Alib­ri Ver­lag, Aschaf­fen­burg 2004, 445 S.

Bunge, Mario und Mah­n­er, Mar­tin: Über die Natur der Dinge – Mate­ri­al­is­mus und Wis­senschaft. S. Hirzel Ver­lag, Stuttgart und Leipzig 2004, 273 S.

Came­jo Arroyo, Sil­via: Skur­rile Quan­ten­welt. Fis­ch­er Taschen­buch Ver­lag, Frank­furt 2007, 313 S. (Lizen­zaus­gabe der gle­ich­nami­gen Aus­gabe des Springer Ver­lags, Berlin Hei­del­berg 2006)

Casas, Bar­tolomé de la: Kurzge­faßter Bericht von der Ver­wüs­tung der Westindis­chen Län­der. Neu hsgg. von H. M. Enzens­berg­er, Insel Taschen­buch 553, 1966, 153 S.

Chabot, Boudewi­jn und Walther, Chris­t­ian: Ausweg am Lebensende: Ster­be­fas­ten – Selb­st­bes­timmtes Ster­ben durch Verzicht auf Essen und Trinken. Ernst Rein­hardt Ver­lag 2017, 5. Auflage, 200 S.

Copray, Nor­bert (Hrsg.): Baustelle Chris­ten­tum – Glaube und The­olo­gie auf dem Prüf­s­tand. Matthias-Grünewald-Ver­lag, Oberursel 2009, 221 S.

Dahl, Edgar: Wer zur Hölle will schon in den Him­mel? Ein Bre­vi­er für Ungläu­bige und solche, die es wer­den wollen. Books on Demand GmbH, Norder­st­edt 2010, 155 S.

Dahl, Edgar: Dem Tod zur Hand gehen. Ein Plä­doy­er für den ärztlich-assistierten Suizid. Ver­lag Edgar Dahl, 2014, 62 S., Kin­dle-Edi­tion.

Dawkins, Richard: Der Gotteswahn. Ull­stein, Berlin 2007, 8. Aufl., 575 S.

Delius, Friedrich Chris­t­ian: Warum Luther die Ref­or­ma­tion versem­melt hat – Eine Stre­itschrift. Rowohlt Taschen­buch Ver­lag Rein­bek bei Ham­burg, 2017, 63 S.

Deschn­er, Karl­heinz: Aber­mals krähte der Hahn. Hans E. Gün­ther Ver­lag, Stuttgart 1968, 3. Auflage, 727 S.

Deschn­er, Karl­heinz: Krim­i­nalgeschichte des Chris­ten­tums, 10 Bände. Rowohlt Ver­lag, Rein­bek bei Ham­burg 1996 und später. Auch als DVD erhältlich über Ver­lag Direct­media Pub­lish­ing GmbH.

Die Bibel — Ein­heit­süber­set­zung – Altes und Neues Tes­ta­ment, gemein­sam hrsg. von den katholis­chen und evan­ge­lis­chen Kirchen Deutsch­lands, Öster­re­ichs und der Schweiz. Herder Ver­lag, 1980, 11 + 1459 S.

Dit­furth, Hoimar von: Der Geist fiel nicht vom Him­mel – Die Evo­lu­tion unseres Bewußt­seins. Hoff­mann und Campe Ver­lag, Ham­burg 1976, 340 S.

Dit­furth, Hoimar von: Wir sind nicht nur von dieser Welt – Natur­wis­senschaft, Reli­gion und die Zukun­ft des Men­schen. Hoff­mann und Campe Ver­lag, Ham­burg 1981, 340 S.

Dit­furth, Hoimar von: Unbe­grei­fliche Real­ität – Reporta­gen, Auf­sätze, Essays eines Men­schen, der das Staunen nicht ver­lernt hat. Rasch und Röhrig Ver­lag, Ham­burg 1987, 451 S.

Dittmar, Volk­er: Der unglaubliche Glauben, 2012. (Frei zugängliche Inter­ne­taus­gabe):
www.der-unglaubliche-glauben.de/uber.html.

Dreier, Horst: Säku­lar­isierung und Sakral­ität – Zum Selb­stver­ständ­nis des mod­er­nen Ver­fas­sungsstaates. Ver­lag Mohr Siebeck, 2013, 151 S.

Ebers­berg, Thomas: Chris­ten­tum adieu! – Das leise Ster­ben eines Mythos. Books on Demand, 2014, 112 S.

Faix, Tobias; Hof­mann, Mar­tin; Kün­kler, Tobias: Warum ich nicht mehr glaube – Wenn junge Erwach­sene den Glauben ver­lieren. SCM (Stiftung Christliche Medi­en) R. Brock­haus, Wit­ten 2014, 248 S.

Fink, Hel­mut (Hrsg.) Der neue Human­is­mus – Wis­senschaftlich­es Men­schen­bild und säku­lare Ethik. Alib­ri Ver­lag, Aschaf­fen­burg 2010, 218 S.

Flasch, Kurt: Warum ich kein Christ bin. Ver­lag C. H. Beck, München 2013, 280 S.

Frerk, Carsten: Kirchen­re­pub­lik Deutsch­land – Christlich­er Lob­by­is­mus. Alib­ri Ver­lag Aschaf­fen­bug, 2015, 303 S.

Fried­man, Michel: Schuld­lose Ver­ant­wor­tung: Vor­gaben der Hirn­forschung für Ethik und Strafrecht. Ver­lag Peter Lang, Frank­furt 2010, 234 S.

Gärt­ner, Chris­tel; Gabriel, Karl; Reuter, Hans-Richard: Reli­gion bei Mei­n­ungs­mach­ern. Eine Unter­suchung bei Elite­jour­nal­is­ten in Deutsch­land. VS Ver­lag, Wies­baden 2012, 282 S.

Gey­er, Chris­t­ian (Hrsg.): Hirn­forschung und Wil­lens­frei­heit – Zur Deu­tung der neuesten Exper­i­mente. Suhrkamp Ver­lag, Frankfurt/M. 2004, 296 S.

Goethe, Johann Wolf­gang: Aus meinem Leben – Dich­tung und Wahrheit. Erster Teil, Erstes Buch. Ham­burg­er Aus­gabe, Band IX

Hawk­ing, Stephen und Mlodi­now, Leonard: Der große Entwurf – Eine neue Erk­lärung des Uni­ver­sums. Rowohlt Ver­lag 2010, 2. Auflage, 192 S.

Hawk­ing, Stephen W.: Eine kurze Geschichte der Zeit – Die Suche nach der Urkraft des Uni­ver­sums. Rowohlt Ver­lag, Rein­bek bei Ham­burg 1988, 238 S.

Hein­sohn, Gun­nar: Lexikon der Völk­er­morde. roro­ro aktuell 22338, Rein­beck b. Ham­burg, 1998, 469 S.

Hoer­ster, Nor­bert: Ethik des Embry­onen­schutzes – Ein recht­sphilosophis­ch­er Essay. Philipp Reclam jun., Stuttgart 2002, 136 S.

Hoer­ster, Nor­bert: Die Frage nach Gott. Ver­lag C. H. Beck, München 2005, 125 S.

Huber, Wolf­gang: Der christliche Glaube – Eine evan­ge­lis­che Ori­en­tierung. Güter­slo­her Ver­lagshaus, Güter­sloh 2008, 4. Auflage, 286 S.

Jens, Wal­ter; Küng, Hans u. a.: Men­schen­würdig Ster­ben. Ein Plä­doy­er für Selb­stver­ant­wor­tung. Piper Ver­lag, München 1995, 2. Auflage, 220 S.

Jörns, Klaus-Peter: Die neuen Gesichter Gottes – Was die Men­schen wirk­lich glauben. C. H. Beck, München 1999, 2. verb. Auflage, 267 S.

Jörns, Klaus-Peter: Notwendi­ge Abschiede – Auf dem Weg zu einem glaub­würdi­gen Chris­ten­tum. Güter­slo­her Ver­lagshaus, 2004, 6. Auflage, 412 S.

Jonas, Hans: Der Gottes­be­griff nach Auschwitz – Eine jüdis­che Stimme. Suhrkamp Taschen­buch, 11. Auflage 1987, 64 S.

Kahl, Joachim: Das Elend des Chris­ten­tums. Rowohlt Taschen­buch, Rein­bek bei Ham­burg 1993, über­ar­beit­ete und erweit­erte Neuaus­gabe, 223 S. (Das Buch wurde 2014 im Tec­tum Ver­lag in 3. Auflage neu her­aus­gegeben, ergänzt durch ein neues Vor­wort und ein Inter­view mit dem Autor.)

Kahl, Joachim: Weltlich­er Human­is­mus – Eine Philoso­phie für unsere Zeit. LIT Ver­lag, Berlin 2009, 260 S., 4., kor­rigierte Auflage.

Kat­e­chis­mus der katholis­chen Kirche. Zusam­mengestellt unter Leitung des Kar­di­nals Joseph Ratzinger und hrsg. von Papst Johannes Paul II., 11.10.1992. Die deutsche Aus­gabe erschien im Old­en­bourg Ver­lag, München 1993, 816 S. 20032005 erschien eine neue Aus­gabe mit iden­tis­ch­er Ein­teilung und ger­ingfügi­gen Änderun­gen.

Kauf­mann, Wal­ter: Der Glaube eines Ket­zers. Szczes­ny Ver­lag, München 1965, 431 S.

Kon­rad Lorenz: Die Rück­seite des Spiegels – Ver­such ein­er Naturgeschichte des Erken­nens. R. Piper & Co. Ver­lag, München und Zürich 1973, 338 S.

Krauss, Lawrence M.: Ein Uni­ver­sum aus Nichts. Knaus Ver­lag, München 2013, 2. Auflage, 252 S.

Kub­itza, Heinz-Wern­er: Der Jesuswahn – Wie die Chris­ten sich ihren Gott erschufen. Tec­tum Ver­lag, Mar­burg 2011, 382 S.

Kub­itza, Heinz-Wern­er: Der Dog­men­wahn – Schein­prob­leme der The­olo­gie. Tec­tum Ver­lag, Mar­burg 2015, 393 S.

Küng, Hans: Cre­do – Das Apos­tolis­che Glaubens­beken­nt­nis – Zeitgenossen erk­lärt. Piper Ver­lag, München 1992, 254 S.

Küng, Hans: Was ich glaube. Piper Ver­lag, München 2009, Taschen­buch, 319 S.

Kutschera, Ulrich: Evo­lu­tions­bi­olo­gie. Ver­lag Eugen Ulmer, Stuttgart 2006, 2., aktu­al­isierte und erweit­erte Auflage, 303 S.

Laque­ur, Wal­ter: Gesichter des Anti­semitismus – Von den Anfän­gen bis heute. Ull­stein Buchver­lage, Berlin 2008, 247 S.

Libet, Ben­jamin: Mind Time. Wie das Gehirn Bewusst­sein pro­duziert. Suhrkamp Ver­lag, Frankfurt/M. 2005, 298 S.

Lüde­mann, Gerd: Der große Betrug – Und was Jesus wirk­lich sagte. Ver­lag zu Klam­p­en, Lüneb­urg 2002, 125 S. (1. Auflage 1998).

Lüde­mann, Gerd: Das Unheilige in der Heili­gen Schrift – Die dun­kle Seite der Bibel. Zu Klam­p­en Ver­lag, Springe 2004, 3. Auflage, 136 S.

Lüde­mann, Gerd: Der echte Jesus – Seine his­torischen Tat­en und Worte. Ver­lag zu Klam­p­en, Lüneb­urg 2013, 117 S.

Miller, Rein­hold: Gott ein Geschöpf des Men­schen – Mein Weg vom tra­di­tionellen Glauben zur Wirk­lichkeit ohne Gott. Olms Ver­lag, Hildesheim 2011, 2. Auflage, 296 S.

Mynarek, Huber­tus: Her­ren und Knechte der Kirche. His­to­ria Fachver­lag für Kirchenkri­tik, Ulm-Wib­lin­gen 2004, 490 S.

Nida-Rümelin, Julian: Über Gren­zen denken – Eine Ethik der Migra­tion. Ham­burg 2017; 241 S.

Nigg, Wal­ter: Das Buch der Ket­zer. Dio­genes Ver­lag AG, Zürich 1986, 594 S.

Ober­hum­mer, Heinz: Kann das alles Zufall sein? Geheimnisvolles Uni­ver­sum. Ecowin Ver­lag, Salzburg 2008, 5. Auflage, 169 S.

Pais, Abra­ham: Ich ver­traue auf Intu­ition. Der andere Albert Ein­stein. Spek­trum Akademis­ch­er Ver­lag, Hei­del­berg 1995, 357 S.

Pol­lack, Detlef: Rück­kehr des Religiösen? Stu­di­en zum religiösen Wan­del in Deutsch­land und Europa II. Ver­lag Mohr Siebeck, Tübin­gen 2009, 367 S.

Ranke-Heine­mann, Uta: Nein und Amen – Mein Abschied vom tra­di­tionellen Chris­ten­tum. Heyne Ver­lag, München 2002, 5., ergänzte Neuau­flage, 446 S.

Ratzinger, Joseph: Ein­führung in das Chris­ten­tum. Kösel Ver­lag, München 2000, 5. Auflage, 366 S.

Ratzinger, Joseph: Jesus von Nazareth – Vom Einzug in Jerusalem bis zur Aufer­ste­hung, Band II. Herder Ver­lag, 2011, 368 S.

Rees, Mar­tin: Unsere let­zte Stunde – Warum die mod­erne Natur­wis­senschaft das Über­leben der Men­schheit bedro­ht. Ber­tels­mann Ver­lag, München 2003, 221 S.

Rid­der, Michael de: Wie wollen wir ster­ben? Ein ärztlich­es Plä­doy­er für eine neue Ster­bekul­tur in Zeit­en der Hochleis­tungsmedi­zin. Pan­theon Ver­lag, 2011, 320 S.

Rid­der, Michael de: Abschied vom Leben: Von der Patien­ten­ver­fü­gung bis zur Pal­lia­tivmedi­zin. Ein Leit­faden. Pan­theon Ver­lag, 2017, 224 S.

Riedl, Rupert: Biolo­gie der Erken­nt­nis – Die stammes­geschichtlichen Grund­la­gen der Ver­nun­ft. Ver­lag Paul Parey, Berlin und Ham­burg 1980, 2. Auflage, 230 S.

Rohde, Nor­bert: Mein Abschied von der Bibel. Book on Demand, Norder­st­edt 2009, 272 S.

Roth, Ger­hard: Denken, Fühlen, Han­deln – Wie das Gehirn unser Ver­hal­ten steuert. Suhrkamp Ver­lag, Frankfurt/M. 2001, 1. Auflage, 489 S.

Roth, Ger­hard: Wie einzi­gar­tig ist der Men­sch? – Die lange Evo­lu­tion der Gehirne und des Geistes. Spek­trum Akademis­ch­er Ver­lag, Hei­del­berg 2010, 437 S.

Rus­sell, Bertrand: Warum ich kein Christ bin. roro­ro Taschen­buch, 1968, 263 S.

Schmidt, Uwe: Wider­stand gegen die Zumu­tun­gen des Glaubens – Ein Gemein­dep­far­rer und seine ganz per­sön­liche Kirchengeschichte. Teia Ver­lag, Berlin 2010, 177 S.

Schmidt-Salomon, Michael: Man­i­fest des evo­lu­tionären Human­is­mus – Plä­doy­er für eine zeit­gemäße Leitkul­tur. Alib­ri Ver­lag, Aschaf­fen­burg 2005, 181 S.

Schmidt-Salomon, Michael: Jen­seits von Gut und Böse – Warum wir ohne Moral die besseren Men­schen sind. Pen­do Ver­lag, München 2009, 349 S.

Schmidt-Salomon, Michael: Die Gren­zen der Tol­er­anz – Warum wir die offene Gesellschaft vertei­di­gen müssen. Piper Ver­lag GmbH, München/Berlin 2016, 215 S.

Schwanitz, Diet­rich: Bil­dung – Alles, was man wis­sen muss. Eich­born AG, Frank­furt 1999, 544 S.

Seel­ig, Carl (Hrsg.): Albert Ein­stein: Mein Welt­bild. Ull­stein Buch Nr. 65, Berlin 1955, 199 S.

Shell Deutsch­land (Hrsg.) Jugend 2010 – Eine prag­ma­tis­che Gen­er­a­tion behauptet sich. Fis­ch­er Taschen­buch Ver­lag, 2010, 410 S.

Shell Deutsch­land (Hrsg.): Jugend 2015 – Eine prag­ma­tis­che Gen­er­a­tion im Auf­bruch. S. Fis­ch­er Ver­lag, Frank­furt a. M. 2015, 447 S.

Singer, Peter: Je mehr wir für andere leben, desto zufrieden­er leben wir. In: Dahl, E. (Hrsg.): Brauchen wir Gott? Mod­erne Texte zur Reli­gion­skri­tik. Hirzel Ver­lag, Stuttgart 2005, 174 S., hier S. 159160.

Slo­ter­dijk, Peter: Regeln für den Men­schen­park: Ein Antwortschreiben zu Hei­deg­gers Brief über den Human­is­mus. Suhrkamp Taschen­buch, 1999, 60 S., Son­der­druck.

Steinack­er, Peter; Huber, Wolf­gang;‎ Friedrich, Johannes (Hrsg.): Kirche in der Vielfalt der Lebens­bezüge: Die vierte EKD-Erhe­bung über Kirchen­mit­glied­schaft.

Stosch, Klaus von: Ein­führung in die Sys­tem­a­tis­che The­olo­gie. Ver­lag Schön­ing, Pader­born 2009, 2. Auflage, 352 S.

Swab, Dick: Wir sind unser Gehirn – Wie wir denken, lei­den und lieben. Knaur Taschen­buch, 2013, 512 S.

Szczes­ny, Ger­hard: Die Zukun­ft des Unglaubens – Zeit­gemäße Betra­ch­tun­gen eines Nichtchris­ten. Paul List Ver­lag, München 195859, 220 S.

Szczes­ny, Ger­hard (Hrsg.): Club Voltaire – Jahrbuch für kri­tis­che Aufk­lärung I, mit 29 Beiträ­gen. Szczes­ny Ver­lag, München 1963, 419 S.

Tomasel­lo, Michael: Eine Naturgeschichte der men­schlichen Moral. Suhrkamp Ver­lag, Berlin 2016, 282 S.

Ver­hof­s­tadt, Dirk: Pius XII. und die Ver­nich­tung der Juden. Alib­ri Ver­lag, Aschaf­fen­burg 2013, 450 S.

Vollmer, Ger­hard: Evo­lu­tionäre Erken­nt­nis­the­o­rie. Hirzel Ver­lag, Stuttgart 2002, 8. unverän­derte Auflage, 226 S.

Vollmer, Ger­hard: Was kön­nen wir wis­sen? Band 1, Hirzel Ver­lag, Stuttgart 2003, 3. Auflage, 337 S.

Vowinkel, Bernd: Wis­sen statt Glauben! Das Welt­bild des neuen Human­is­mus. Lola Books GbR, Berlin 2018, 423 S.

Waal, Frans de: Der Men­sch, der Bonobo und die Zehn Gebote. Moral ist älter als Reli­gion. Klett-Cot­ta Ver­lag, Stuttgart 2015, 365 S.

Weber, Hartwig: Lexikon Reli­gion. roro­ro Sach­buch, Rein­beck bei Ham­burg, 2001, 397 S.

Wiesel, Elie: Die Nacht zu begraben, Elis­cha. Ver­lag Langen/Müller, 19862005, 352 S.

Zahrnt, Heinz: Warum ich glaube – Meine Sache mit Gott. dtv Taschen­buch 1533, München 1980, 301 S.