Schober: Eine Analyse fundamentaler Fragestellungen zum Christsein

Das Buch trifft den Nerv viel­er kri­tis­ch­er Men­schen, die intellek­tuell ansprechende Abhand­lun­gen zum Sinn des Lebens suchen und die Hil­festel­lun­gen durch die christlichen Reli­gio­nen in Frage stellen. Der Titel des Buch­es nimmt das Ergeb­nis der Analyse vor­weg. The­men zum Uni­ver­sum, der Quan­ten­the­o­rien, Erken­nt­nisse der Neu­rolo­gie und Gedanken großer Philosophen wer­den eben­so behan­delt, wie die Grund­la­gen der christlichen Reli­gio­nen zu Gott. Beson­ders beacht­enswert sind die Aus­führun­gen zur Wil­lens­frei­heit, zu Schuld und Strafe.

Das Buch gehört zu den besten und niveau­voll­sten kirchenkri­tis­chen Abhand­lun­gen. Die Präzi­sion der Analyse, die Sach­lichkeit der Argu­men­ta­tion, aber auch die gute Les­barkeit und Ver­ständlichkeit auch kom­plex­er The­men zeich­nen es aus. Viele Men­schen stellen sich ähn­liche Fra­gen zum Sinn des Lebens. In diesem Buch find­et man seine eige­nen Fra­gen oft­mals ein­fach­er und klar­er gestellt, als man es selb­st bish­er ver­mochte — und diese wer­den auch ser­iös beant­wortet. Das Rin­gen um Erken­nt­nis ste­ht im Vorder­grund, es gibt bei Lehn­ert keine unter­grif­fige Argu­men­ta­tion gegen die christlichen Kirchen, er geht immer respek­tvoll mit Ander­s­denk­enden um.

Wir kön­nen dankbar sein, dass jemand sein Wis­sen und seine Erken­nt­nisse, welche das Ergeb­nis eines mehrjähri­gen Rin­gens, Fra­gens und Disku­tierens waren, pub­liziert und damit anderen zugänglich macht.